Trainer C-Lizenz für Franziska und Peter Düster
Da die Abteilung Taekwondo des VfL Berghausen zu einer der erfolgreichsten Taekwondo Vereine in NRW zählt und in dieser Abteilung alle Altersklassen und vom Breitensortler bis zum Leistungssportler trainieren, ist es geradezu eine Verpflichtung ständig weitere Trainer ausbilden zu lassen. Zur Machbarkeit der Ausbildung gehören natürlich in der Hauptsache qualifizierte Sportler, die dazu bereit sind über 2 Wochen ihrer Freizeit in die Ausbildung zu investieren. In diesem Jahr meldeten sich Franziska und Peter Düster um an der Trainer-C-Ausbildung im Taekwondo teilzunehmen. Unter Beachtung der Ausbildungsordnung des DOSB wurde der Lehrgang vom Landeslehrreferenten der nordrhein-westfälischen Taekwondo Union (NWTU), in Hamm, organisiert.  Mit 14 weiteren Sportlern aus NRW stellten sich die Berghausener  der Theorie und Praxis im Taekwondo. Die zukünftigen Trainer erhielten Einblicke in viele Fachgebiete, die von Kampf- und Formentraining, der sportbiologischen Grundausbildung und Trainingswissenschaften, bis hin zur Kampfrichterschulung reichten. Franziska und Peter Düster bestanden dann auch die Abschlussprüfung  mit Bravour und freuen sich nun darauf das Gelernte beim Training in Berghausen umzusetzen.
Zukunft gestalten: Zwei weitere lizensierte Trainer im VfL Berghausen, Abt.: Taekwondo
Silber beim Deutschland Pokal
Johanna Winkel erringt Silbermedaille beim Deutschlandpokal
Oberberg - Erst nach Losentscheid verlor Winkel im Stechen mit dem NRW-Team das Finale im Formenwettkampf gegen Niedersachsen. Im niedersächsischen Bad Münder wurde der diesjährige Deutschlandpokal der Jugend ausgetragen. Als einzige oberbergische Vertreterin war Johanna Winkel vom VfL Berghausen-Gimborn am Start. Im Formenwettkampf startete Winkel für die Nordrhein- Westfälische Taekwondo Union (NWTU) in den Disziplinen Paarlauf, Synchron und Mixed. Gegen die Verbände aus Sachsen und Hessen ließen die NRW-Akteure nichts anbrennen und zogen souverän ins Finale ein. Hier wartete mit Niedersachsen der Gastgeber auf Winkel und Co. Nach spannenden Fights vor den frenetischen Fans stand es nach zwölf Kämpfen 6:6, so dass das Los darüber entschied, in welcher Disziplin das Stechen stattfinden sollte. Durch Losentscheid fiel die Entscheidung auf das Synchronteam mit Johanna Winkel. Trotz starker Leistungen unterlag die NWTU den Hausherren knapp, durfte sich jedoch über Silber freuen. Besser erging es dem NRW-Vollkontaktteam, welches den ersten Platz in der Gesamtwertung für sich verbuchen konnte.
Poomsae-Cup in Hamm
                             Schlag auf Schlag Gleich zwei Turniere am gleichen Tag, die Landesmeisterschaft NRW und der Internationaler Poomsae Cup, besuchten die SportlerInnen der Abteilung Taekwondo des VfL Berghausen-Gimborn. Für die Landesmeisterschaft im Einzelwettkampf und im Synchronwettkampf war die Ausnahmesportlerin des VfL, Johanna Winkel, gleich bei zwei Wettbewerben gemeldet. Im Team mit Aylin Süslü (TKD Broicher Siedlung) und Christiana Langguth (Judo Club Hagen) startete Johanna zum dritten Mal in dieser Konstellation. Bereits bei den Internationalen Landesmeisterschaften NRW und Niedersachsen konnte das Team zwei Mal die Silbermedaille erkämpfen. Diesmal hieß es gegen die Konkurrentinnen aus NRW zu bestehen. In der ersten Runde noch 3 Zehntel im Rückstand, konnten sich die Sportlerinnen in der zweiten und dritten Runde weit von ihrem Verfolgerfeld absetzen und belegten zu Recht den ersten Platz in der Gesamtwertung. Zwischenzeitlich wurde das Team wegen der besonderen sportlichen Leistungen vom Vizepräsidenten Technik auf Vorschlag des Landestrainers zum Deutschlandpokal der Jugend am 05.11.11 in Bad Münder nominiert. Einen guten 4. Platz belegte Johanna im sehr starken Teilnehmerfeld im Einzelwettbewerb. Teilnehmer des Internationalen Poomsae Cups waren diesmal ein Mix aus erfahrenen und unerfahrenen SportlerInnen. Gleich in der Klasse Schüler 10-11 Jahre, starteten drei Newcomer des VfL. Mit dabei waren Kristina de Vries, Maya Dieckmann und Celina Klein. Noch ein wenig nervös zeigten die drei ihr Können und konnten die Plätze 4-6 belegen. Daniel Hochstein und Sabrina Gärtner starteten zum ersten Mal in der Klasse: Paar Senioren. Das Team verpasste nur knapp den dritten Platz und musste sich mit Platz vier zufrieden geben. Besser erging es anschließend Daniel im Einzelwettbewerb. Daniel konnte hier die Silbermedaille für sich erkämpfen. Sabrina Gärtner und Stefanie Thamm (verletzt) belegten gute 4. Plätze Unter dem Motto Eltern/Kind startete Astrid Michalske mit Tochter Luisa im Einzelwettbewerb. Astrid zeigte Nerven in ihrer Präsentation und musste kurz vor Schluss unterbrechen. Zwar ist es dann erlaubt nochmals von vorne zu beginnen, jedoch mit erheblichen Abzügen in der Techniknote. Von daher Sensationell war ihre Aufholjagd in den nächsten Runden, bei der sie ihren Gegnerinnen keine Chance ließ. Trotz Patzer belegte Astrid noch den dritten Platz. Last but not Least, startet das große Nachwuchstalent im VfL, Luisa Michalske, in der Klasse Schüler ab 5. Kup. In der Vorrunde noch abwartend startete Luisa in der Finalrunde durch und ließ keinen Zweifel daran wer derzeit in ihrer Klasse das Sagen hat. Mit großem Punkteabstand konnte Luisa den ersten Platz belegen und qualifiziert sich damit einmal mehr für den Landeskader NRW.
Vollkontakt Münsterland-Cup
Vollkontakt-Turnier “Münsterland-Cup”
Der Taekwondo Gummersbach und die Abteilung Taekwondo des VfL Berghausen-Gimborn waren am Wochenende mit 4 Kämpfern beim Münsterland Cup vertreten. Das gerade erst neu gebildete Wettkampf-Team der beiden Gummersbacher Vereine bestand aus drei KämpferInnen des VfL und Fabian Schneider vom TKD Gummersbach. Dana Linde und Larissa Krizan starteten in der Klasse Jugend A weiblich -52 kg in der Leistungsklasse I bzw. II. Dana verlor im Finale und belegte einen guten 2. Platz. Larissa konnte die Goldmedaille für sich erkämpfen. Fabian Schneider unterlag ebenfalls erst im Finale und belegte Platz zwei. Die beste Leistung am Turniertag zeigte Michael Rüdiger, der mit gezielten Fersen-Drehschlägen zum Kopf seinen Gegner keine Chance ließ und sich von der Vorrunde über die Zwischenrunden bis ins Finale kämpfte. Obwohl sicher noch nicht an seine Leistungsgrenzen gestoßen, verwies Michael seinen Finalgegner auf Platz zwei und konnte sehr zufrieden mit seinen Leistungen die Goldmedaille in Empfang nehmen.
Verleihung “Sterne des Sports”
Formenmeisterschaft Niedersachsen
Johanna Winkel gewinnt Silbermedaille bei der 18. Internationalen Taekwondo Formenmeisterschaft in Niedersachsen
Johanna Winkel vom VfL Berghausen wurde vom NRW Taekwondo Landesverband (NWTU) zum zweiten Mal in die Synchronklasse nominiert, um bei der 18. Internationalen Poomsae (Form) Meisterschaft in Bad Münder die Farben NRWs zu vertreten.  Zusammen mit zwei weiteren Landeskader Sportlerinnen  bildete die Gummersbacherin ein sogenanntes Synchronteam, um in der Leistungsklasse 1, Jugend weiblich, gegen nationale und internationale Teams anzutreten. Neben 13 Landesverbänden waren SportlerInnen aus den Niederlanden und Dänemark mit am Start. Bei Synchronformenlauf werden Technik und Präsentationsnoten für vorher ausgeloste Formenwettkämpfe vergeben. Die Teams mit der höchsten Punktzahl kommen weiter und bestreiten am Ende die Finalrunde. Traditionell stark im Formenwettkampf sind neben den Sportlern aus NRW, die Sportler aus Niedersachsen und Bayern. Souverän konnte sich das Team aus NRW u.a. gegen Bayern durchsetzen und musste sich nur in der Endrunde dem Gastgeber knapp geschlagen geben.  Sehr zufrieden zeigten sich mit diesem Ergebnis nicht nur das Team, sondern auch die Landestrainer, sowie Heimtrainer Stefan Funke. Als nächstes Ziel steht die Landesmeisterschaft NRW und der Internationale Poomsae Cup am 08.10.11 in Hamm auf dem Programm.Gemeldet für den VfL sind hierfür insgesamt 8 Sportler des VfL, in verschiedenen Wettkampfklassen.
10 Jahre TKD Berghausen-Gimborn
Sportliches und Festliches anlässlich des 10 jährigen Bestehens der Abteilung Taekwondo im VfL Berghausen.In Berghausen feierte die Taekwondo-Abteilung des VfL Berghausen- Gimborn das zehnjährige Bestehen mit einem zweitägigen Programm in der Mehrweckhalle. Für die Mitglieder und deren Familien gab es Zeit für einen Rückblick, es gab Ehrungen und Workshops rund um die unterschiedlichen Kampfsportarten. Mit einem Selbstverteidigungslehrgang für Kinder und Erwachsene kam die koreanische Kampfsportart 2001 nach Berghausen. Vom Angebot waren die 40 Jugendlichen und zehn Erwachsenen damals so begeistert, das kurzerhand zusammen mit den Verantwortlichen des VfL die Taekwondo-Abteilung gegründet wurde. Stefan Funke wurde zum Abteilungsleiter gewählt und als zweiter Trainer erklärte sich Peter Gründel aus Berghausen bereit, die Trainingseinheiten am Donnerstag zu übernehmen. Seit 2008 gibt es drei Trainingstage pro Woche: Dienstags kommen die fortgeschrittenen Wettkampfsportler zum Formenleistungstraining, donnerstags und freitags gibt es weitere Trainingeinheiten in der Mehrzweckhalle. Inzwischen trainieren in Berghausen 100 Kinder und Erwachsene. Sie haben ihren Verein auch über die Grenzen Gummersbachs hinaus bekannt gemacht. Gerne erinnern sich alle an die beiden  Taekwondo-Landesmeisterschaften (2009 und 2010), zu denen aus ganz NRW Sportler und Zuschauer nach Gummersbach anreisten. Berghausen hat seine Jugend konsequent aufgebaut und inzwischen mehrere national und international erfolgreiche Sportler im Landeskader. In den vergangenen 10 Jahren wurden 16 Schwarzgurtträgern im Alter zwischen zehn und 50 Jahren, mehrere Landes- und Bundeskampfrichter, sowie fünf lizensierte Trainer ausgebildet.Heute ist die Abteilung eine der größten und erfolgreichsten im VfL Berghausen-Gimborn. Und das war ein Anlass zum Feiern: Anlässlich des 10-jährigen Bestehens wurden befreundete Vereine, Eltern, Großeltern und Freunde zu einen sportlichem und festlichem Kampfsportwochenende nach Berghausen eingeladen. Die Trainer der Gast-Vereine (Rolf Granzow, Karsten Irle und Stephan Hohage) waren dann auch gerne bereit in ihrem Spezialgebiet als Referenten zu fungieren. Beginnend am Freitagabendmit einem 1,5 stündigen Vollkontakttraining, ging es Samstagmorgen nach dem Frühstück weiter mit einer Trainingseinheit Tai Bo. Anschließend übten sich alle in der philippinischen Kampfkunst, Modern Arnis, in der Selbstverteidigung. Am Nachmittag führten die Taekwondo Kids aus Berghausen den zum Kaffeetrinken eingeladenen Eltern und Großeltern ihr Können vor. Nach dem gemeinsamen Abendessen wurden die aktiven Sportler des Gründungsjahres geehrt und bekamen als Dank einen limitierten Jubiläums-Anzug mit ihrem Namen. Einige waren gerade sechs Jahre alt, als sie 2001 zum ersten Mal am Training teilnahmen: Franziska und Hannah Düster, Sabrina Gärtner, Tim Haase, Martina Spiegel, Daniel Hochstein, Johanna Winkel, sowie die beiden Trainer gehören zu den Jubilaren.Peter Düster hatte die Highlights aus den vergangenen zehn Jahren zu einem Film zusammengeschnitten und unterhielt damit am Abend die Gäste.Ein besonderes Dankeschön ging an die Jens Boecker Bedachungen GmbH, die seit Jahren die Abteilung als Hauptsponsor unterstützt und ohne deren Hilfe vieles nicht möglich gewesen wäre. Trainer Stefan Funke:“ Am Wochenende wurde zusammen trainiert, geschwitzt, gelacht, diskutiert, gelernt, gestaunt und gefeiert – das hat einfach Spaß gemacht.“Ohne die vielen fleißigen Helfer wäre das nicht möglich gewesen, sagt er: „Vielen Dank an alle, die mit ihrer Hilfe beim Vorbereiten, Schmücken, dem Buffet und der Putzparty am Sonntagmorgen zu diesem super Wochenende beigetragen haben!“ Ebenfalls Dank an die angereisten Vereine und die Referenten, Rolf Granzow, Karsten Irle und Stephan Hohage.
VfL Berghausen-Gimborn 1949 e.V. Abteilung Taekwondo
2012