Zu Jahresbeginn Medaillenregen für die Taekwondo Kämpfer des VfL Berghausen-Gimborn Zur 3.Ender Open nach Herdecke ging es am Wochenende für die Taekwondo Abteilung des VfL  Berghausen. Das gut besuchte Turnier zog gut 200 Kämpfer aus Deutschland an, die sich im  Formenwettkampf, dem Poomsae Wettkampf, messen wollten.   Gestartet wurde in verschiedenen Leistungs-/ und Altersklassen.  Als jüngste Sportlerin war Luisa Michalske in der Klasse Schüler weiblich gemeldet. Luisa konnte sich im  Starterfeld von 9 Kontrahentinnen durchsetzen und belegte einen souveränen 2.Platz. Luisa gilt als  weiteres Nachwuchstalent im VfL und wird bereits in Kürze beim Stützpunkttraining in NRW teilnehmen.  Luisas Mutter Astrid gab bei diesem Turnier ihr Debüt und schaffte es trotz merklicher Nervosität bis ganz  oben auf das Treppchen. Gold und Silber, in der Klasse Senioren weiblich ab 1.Dan (1.Schwarzgurt) wurde zum reinen Vereinsduell  des VfL. In der Klasse waren zwar 9 weitere Sportlerinnen gemeldet, doch Franziska Düster und Stefanie  Thamm ließen keinen Zweifel aufkommen, wer das begehrte Metall heute mit nach Hause nimmt.  Franziska erhielt an diesem Tag Traumbewertungen und darf sich zu Recht über den ersten Platz freuen.    Pech für Sabrina Gärtner die hinter einigen Landeskaderathleten nur knapp Edelmetall verpasste und sich  mit dem vierten Platz zufrieden geben musste. 
Ender Open
Lippe Pokal
5 Podiumsplätze für den TKD Gummersbach und den VfL Berghausen Abt. Taekwondo beim Lippe Pokal in Hamm Das als Nachwuchsturnier ausgeschriebene Vollkontaktturnier der nordrhein-westfälischen Taekwondo  Union (NWTU) lockte fast 300 Vollkontaktkämpfer nach Hamm.  Ein wenig verwunderlich war es dann schon, dass sich sehr routinierten Kämpfer aus verschiedenen  Vereinen zum Nachwuchs zählten und beim Turnier starteten.  Sollten an diesem Turnier eigentlich keine Erstplatzierten nationaler oder internationaler Meisterschaften  teilnehmen,   starteten doch einige Kämpfer, die in ihrer Sportlerlaufbahn über 60 Fortgeschrittenen  Wettkämpfe bestritten, aber in 2010 an keinen Leistungsturnieren teilgenommen, hatten.    Neben der erhöhten Verletzungsgefahr wurde es dann auch für die wirklichen Nachwuchskämpfer schwer  bis unmöglich ganz vorne mitzukämpfen.   Aus Gummersbach reisten nach Hamm, Victoria Gräfer und Fabian Schneider vom TKD Gummersbach und  vom VfL Berghausen, Fabienne Gosebrink, Dana Linde und Nils Stölzel.  Nach mehreren Vorrundenkämpfen konnten sich Fabienne, Dana und Fabian immerhin eine Bronzemedaille  sichern. Nils Stölzel schaffte es sogar auf Platz 2 und Victoria Gräfer freute sich über den ersten Platz. 
Kleiner Fehler verhinderte bessere Platzierung Quelle: Oberberg Aktuell (Red/30.01.2011-16:52) Gummersbach - Johanna Winkel vom VfL Berghausen nahm an den Hessenmeisterschaften teil und wurde Siebte. Vor kurzem wurden in Wiesbaden die Internationalen Hessenmeisterschaften im Taekwondo-Formenlauf (Poomsae) ausgetragen. Rund 170 Sportler aus acht Bundesländern nahmen an den Titelkämpfen teil. Mit am Start bei diesem Bundesranglistenturnier war auch Johanna Winkel vom VfL Berghausen. Gegen 13 Kontrahentinnen aus den Landeskadern der einzelnen Bundesländer konnte sich Winkel in der ersten Runde auf Platz Vier vorkämpfen.   In der Endrunde  unterlief Winkel ein kleiner Stellungsfehler, der sie auf den siebten Platz zurückfallen ließ. Trotzdem feierte man das Ergebnis in den Gummersbacher Reihen als Erfolg, angesichts der Konkurrenz und der Tatsache, dass Winkel wichtige Ranglistenpunkte erreichen konnte.
Int. Hessenmeisterschaften
Jugendmeisterschaften Ingolstadt
Schon wieder knapp am Podium vorbei   Quelle: Oberberg Aktuell (Red/28.02.2011-12:05) Oberberg - Johanna Winkel vom VfL Berghausen schaffte es bei den Deutschen Schüler- und Jugendmeisterschaften im Taekwondo-Formenlauf bis ins Finale. Es hat wieder nicht sollen sein. Wie schon Ende Januar bei den Hessenmeisterschaften (OA berichtete) kostete ein kleiner Fehler Johanna Winkel vom VfL Berghausen eine bessere Platzierung. Bei den Deutschen Schüler- und Jugendmeisterschaften im Taekwondo-Formenlauf schaffte sie es bis ins Finale. Insgesamt waren 19 Sportlerinnen aus neun Bundesländern gemeldet. In der Endrunde musste sich Winkel gegen vier Konkurrentinnen behaupten. Hier passierte ihr ein kleiner aber folgenschwerer Balancefehler, wodurch sie 0,2 Punkte in der Präsentationsnote verlor. Im Gesamtergebnis verpasste sie hierdurch den dritten Platz. Der Ärger war schnell verflogen, denn immerhin handelte es sich um die Deutschen Meisterschaften und der Finaleinzug war ein großer Erfolg. Mit sieben zusätzlichen Ranglistenpunkten ging es zufrieden zurück ins Oberbergische. 
Sportlerehrung Gummersbach
Quelle: Oberberg-Aktuell (Red/15.04.2011-13:12) Gummersbach – Stefan Funke, Gründer, Trainer und seit über zehn Jahren Abteilungsleiter und Kassierer der Abteilung Taekwondo des  VfL Berghausen-Gimborn, gibt seine Ehrenämter im VfL auf. Funke übergab die Verantwortung als Abteilungsleiter weiter an Peter Düster. Peter Düster ist seit 2003 Mitglied der Abteilung Taekwondo und engagierte sich  bereits in der Vergangenheit als Stellvertretender Abteilungsleiter und bei vielen organisatorischen Aufgaben. Für die Besetzung der Funktion des Kassierer  werden derzeit entsprechende Gespräche geführt. Mit dem Rücktritt von Funke macht ein weiterer "Dinosaurier“ Platz im Vorstand des VfL.   Nicht betroffen vom Rücktritt sei derzeit die Tätigkeit als Trainer und als Funktionär im Bereich der Verbandsarbeit, so Funke.  
Bronze für Johanna Winkel vom VfL Berghausen bei der Sportlerehrung 2010 der Stadt Gummersbach am 11.03.11 Quelle: Oberberg-Aktuell Gold, Silber und Bronze für Höchstleistungen (Red/12.03.2011-13:40) Gummersbach - Stadtsportverband bot bei der Gummersbacher Sportlerehrung in Derschlag ein buntes Programm. Allein zehnmal Gold gab es für erfolgreiche Sportler und Mannschaften bei der diesjährigen Sportlerehrung der Stadt Gummersbach, die vor erneut nahezu ausverkauftem Haus in der Sporthalle Derschlag über die Bühne ging. Wieder hatte der Stadtsportverband ein abwechslungsreiches, mehr als zweistündiges  Programm auf die Beine gestellt, das durchaus sportliche als auch unterhaltende Elemente beinhaltete.
Landesmeisterschaft Viersen
Johanna Winkel vom VfL Berghausen, Abt. Taekwondo weiterhin auf Erfolgskurs Die diesjährige Internationale Landesmeisterschaft (ILM) im Taekwondo Formenwettkampf fand unter der Leitung des Fachverbandes  für Taekwondo, der Nordrhein-westfälischen Taekwondo Union (NWTU), in Viersen statt.  Angereist war neben den zahlreichen Landeskadern aus ganz Deutschland, eine große Anzahl an Sportler(innen) aus verschiedenen  Europäischen Nachbarstaaten.  Johanna Winkel, Taekwondo Sportlerin des VfL Berghausen, konnte bei diesem Turnier wieder einmal ihre Klasse unter Beweis stellen.  Zusammen mit zwei weiteren Landeskader Sportlerinnen aus der Broicher Siedlung bei Aachen (Aylin Süslü) und Hagen (Christiana  Langguth) startete Johanna zum ersten Mal in der Synchron Klasse, Jugend weiblich 2. Beim Synchron Formenlauf werden neben den  technischen Bewertungen wie Dynamik, Balance, Rhythmus und Kraft, vor allen Dingen die möglichst synchrone Ausführung der  Bewegungsabläufe  bewertet. Souverän konnte sich das gerade erst neu gebildete NRW Team in der Endrunde gegen zwei Teams aus  Nordrhein-Westfalen und den Landeskader aus Niedersachsen durchsetzen. Zum ersten Platz fehlte lediglich das berühmte Quäntchen  Glück, so dass sich das Trio über einen sehr guten zweiten Platz und weitere Ranglistenpunkte freuen konnte. Stefan Funke, Trainer im  VfL, die Trainer der anderen beteiligten Vereine und die Sportlerinnen, sind sich einig, dass die Zusammenarbeit in Zukunft intensiviert  werden soll, um auf Nationaler und Internationaler Turnierebene gemeinsame  Wettkampfteams starten zu lassen. Der Grundstein  hierfür wurde bei der diesjährigen ILM in Viersen gelegt.   
Quelle: Oberberg-Aktuell (Red/09.05.2011-13:30) Gummersbach - Bei der internationalen Landesmeisterschaft im Taekwondo in Viersen sicherte sich Winkel mit dem NRW-Team die  Silbermedaille.  Neben zahlreichen Landeskadern aus ganz Deutschland war auch eine große Anzahl an Sportlern aus verschiedenen Nachbarstaaten angereist.  Johanna Winkel vom VfL Berghausen konnte bei diesem Turnier wieder einmal ihre Klasse unter Beweis stellen. Zusammen mit Aylin Süslü und  Christiana Langguth startete Winkel zum ersten Mal in der Synchron-Klasse.. Beim Synchron-Formenlauf wird neben den technischen  Bewertungen wie Dynamik, Balance, Rhythmus und Kraft, vor allen Dingen die möglichst synchrone Ausführung der Bewegungsabläufe  bewertet. Souverän konnte sich das gerade erst neu gebildete NRW-Team in der Endrunde durchsetzen. Zum ersten Platz fehlte lediglich das  berühmte Quäntchen Glück, so dass sich das Trio über einen sehr guten zweiten Platz und weitere Ranglistenpunkte freuen konnte 
Danish Open Kolding
Bis nach Dänemark gekämpft Gummersbach – Johanna Winkel vertritt NRW beim Taekwondo-Elite- Turnier in Kolding.
Am Wochenende erfuhr Johanna Winkel vom VfL Berghausen, dass sie am 30. April für das Land  NRW beim „International Danish Open“   antreten wird. Nachdem sie in den Aufbaukader Jugend der Nordrhein-Westfälischen Taekwondo  Union (NWTU) aufgenommen   wurde, trainierte sie außer beim VfL regelmäßig an den Landesstützpunkten in Schleiden, Stolberg  und Würselen. Eigentlich   war als nächstes die Internationale Landesmeisterschaft NRW am 7. Mai in Viersen geplant.   Da Johanna jetzt aber für das A-Class Turnier in Dänemark in der Klasse Jugend 14 bis 18 Jahre  nominiert wurde, ist diese Planung   hinfällig geworden. Das Turnier in Dänemark sei bekannt dafür, dass sich dort die internationale Elite  des Taekwondo treffe. Damit werde es   entsprechend als Bundesranglistenturnier genauso hoch bewertet wie die Deutsche Meisterschaft.  Zusammen mit dem Senioren Kader wird   der Jugendkader am 29. April nach Kolding fahren, um am 30. April am Turnier teilzunehmen. 
Ein “Dinosaurier” geht
Landesstützpunkt West
Landesstützpunkt West der NWTU - Wir geben Alles! Die Teilnehmer des Stützpunkttraining West mit dem neugewählten Vizepräsidenten Technik Engelbert Rotalsky, Landestrainer Marcus Ketteniß und Jugend- Europameister Triumf Beha. Reihe unten 3. v. Rechts: Luisa Michalske (VfL-Berghausen) Johanna, Luisa und Aylin Reihe hinten 3 v. Links: Johanna Winkel (VfL-Berghausen) Quelle: NWTU Homepage: http://www.nwtu.de/Formen.287.0.html#c2370
Euregio-Cup
Trotz Armbruch den ersten Platz gehol Quelle: www.Oberberg-Aktuell.de (Red/25.12.2011-23:43) Gummersbach - Über einen Erfolg konnte sich Taekwondo-Sportler Michael Rüdiger vom VfL Berghausen-  Gimborn beim diesjährigen Euregio Cup freuen.  Das als Punkteturnier der Nordrhein-Westfälische Taekwondo Union (NWTU) angesetzte Turnier fand in  Nettetal statt und lockte rund 470 Kämpfer an. Michael Rüdiger startete hierbei in der Leistungsklasse II,  Senioren, + 87 kg. Den Finalkampf bestritt er gegen den Gladbecker Orhan Beyazoglu. Im Schlagabtausch  in der zweiten Runde brach sich der Gummersbacher in dem mit drei Runden angesetzten Kampf den Arm.  Hiervon unbeeindruckt setzte er den Kampf fort und konnte am Ende der dritten Runde den ersten Platz für  sich verbuchen.   Larissa Krizian startete zum ersten Mal in der Klasse Senioren. Hier traf sie im Finalkampf auf eine weitaus  erfahrenere Kämpferin, gegen den sie sich nicht durchsetzen konnte. Nils Stölzel konnte sich dieses Mal im  starken Teilnehmerfeld nicht durchsetzen und verlor in der ersten Runde mit 12:0 gegen einen  Schwarzgurtträger.  
Landesmeisterschaft Bremen
Taekwondo Schwarzgurtprüfung in Dortmund Am Wochenende fand die 1. Landes-DAN Prüfung 2011, der nordrhein-westfälischen Taekwondo Union (NWTU) in Dortmund statt. Der TKD Gummersbach und die Abteilung Taekwondo des VfL Berghausen, hatten gleich 3 Sportler zur Prüfung gemeldet.  Es wurde auf 2 Prüfungsflächen gemäß der Prüfungsordnung der World Taekwondo Federation (WTF) und der deutschen Taekwondo Union (DTU) geprüft.  Als Disziplinen standen auf dem Programm: die Grundschule, der Formenlauf, Vollkontaktkampf, Einschrittkampf,  Selbstverteidigung und der Bruchtest. Gemäß neuer Prüfungsordnung hat der Prüfling für die Prüfungsdisziplin Bruchtest selbst für die Bruchtesthalter, der 2-3 cm dicken  Fichtenbretter, zu sorgen. Hieraus resultierend ergab sich, dass zu den Prüflingen 5 weitere Sportler mit angereist waren.  Zum ersten DAN stellten sich der Prüfungskommission: Frank Bansen und Stavros Kosmidis.   Mit fast 50 Jahren war Bansen einer der älteren Sportler bei dieser Prüfung. Bansen konnte die Prüfer mit seinen soliden Grund-  und Selbstverteidigungstechniken überzeugen. Der Bruchtest stellte ebenfalls kein Problem dar, so dass er ohne Probleme zum 1.  DAN bestand. Jüngster Prüfling war Stavros Kosmidis. Stavros ist 14 Jahre alt und trainiert regelmäßig seit 6 Jahren Taekwondo. Auch er ließ  keine Zweifel an seinem Können und bestand die Prüfung.   Stefan Funke als Vorsitzender/Abteilungsleiter und Trainer der beiden Gummersbacher Taekwondo Vereine hatte sich zur Prüfung  zum dritten DAN angemeldet. Entsprechend komplexer war das Prüfungsprogramm. Neben der Abfrage der höheren Formen,  wurde Waffenlose Selbstverteidigung gegen mehrere, gleichzeitig angreifende, Gegner, die mit Messer und Stock angriffen,  abverlangt.  In der Disziplin Bruchtest verlangt die Prüfungsordnung das zerstören von insgesamt 5 Fichtenbrettern mit einer dicke von 3 cm.  Hiervon müssen drei Bretter in einer Kombination zerstört werden und mindestens  zwei Sprungtechniken und eine Handtechnik  gezeigt werden.  Als einer der Prüfungsbesten bestand Funke die Prüfung mit Erfolg. 
Zurzeit geht es Schlag auf Schlag bei der Abteilung Taekwondo des VfL Berghausen. Vor zwei Wochen noch bei der  Internationalen Hessenmeisterschaft gestartet, ging es für Johanna Winkel an diesem Wochenende zur „Offenen  Niedersächsischen Landesmeisterschaft“ nach Bremen.   Das Turnier wurde von Trainer Stefan Funke als „Generalprobe“ auf die Deutsche Jugendmeisterschaft Technik in  Ingolstadt am 27.02.11 gesehen, bei der Johanna als einzige Sportlerin aus dem Oberbergischem Kreis teilnehmen  wird.   Winkel startete in der Leistungsklasse Jugend B weiblich, die mit 7 Landeskadersportlerinnen aus 5 Bundesländern,  qualitativ stark besetzt war.   Bereits in der Vorrunde konnte sich Winkel im vorderen Starterfeld qualifizieren. In der Endrunde gelang es Ihr  ihren Punktestand noch weiter auszubauen, so dass sie sich am Ende der Wettkämpfe über den zweiten Platz freuen  konnte und mit viel Selbstvertrauen in Ingolstadt starten wird.  Auch für den VfL ist dies ein toller Erfolg. Zeigt er doch, dass die Kinder- und Jugendarbeit Früchte trägt und neben  dem großen Breitensportsegment der Abteilung Taekwondo auch das angebotene Leistungstraining zum Erfolg führt.   Info: 0173 860 466 8
Quelle: Oberberg Aktuell (Red/13.02.2011-23:44) Gummersbach – Die Taekwondo-Kämpferin vom VfL Berghausen erreichte den zweiten Platz bei den „Offenen Niedersächsischen Landesmeisterschaften“ in Bremen. Zurzeit geht es Schlag auf Schlag bei der Abteilung Taekwondo des VfL Berghausen. Vor zwei Wochen noch bei der Internationalen Hessenmeisterschaft gestartet, ging es für Johanna Winkel an diesem Wochenende zur „Offenen Niedersächsischen Landesmeisterschaft“ nach Bremen.Das Turnier wurde von T rainer Stefan Funke als „Generalprobe“ auf die Deutsche Jugendmeisterschaft Technik in Ingolstadt Ende Februar gesehen, bei der Winkel als einzige Sportlerin aus dem Oberbergischen teilnehmen wird. Sie startete in der Leistungsklasse Jugend B weiblich, die mit sieben Landeskadersportlerinnen aus fünf Bundesländern, qualitativ stark besetzt war. Bereits in der Vorrunde konnte sich Winkel im vorderen Starterfeld qualifizieren. In der Endrunde gelang es ihr ihren Punktestand noch weiter auszubauen, so dass sie sich am Ende der Wettkämpfe über den zweiten Platz freuen konnte und mit viel Selbstvertrauen in Ingolstadt starten wird. Auch für den VfL ist dies ein toller Erfolg. Zeigt er doch, dass die Kinder und Jugendarbeit Früchte trägt und neben dem großen Breitensportsegment der Abteilung Taekwondo auch das angebotene Leistungstraining zum Erfolg führt.
Formenturnier Wuppertal
                                                                                                                                                        Taekwondo Abteilung des VFL Berghausen-Gimborn beim 1. Formen Turnier 2011 in Wuppertal. Mit über 400 Sportlern war das Wuppertaler Formenturnier einmal mehr die Bühne für den Nachwuchs im Taekwondo. Die Abteilung Taekwondo des VfL Berghausen meldete vier Sportler zum Turnier an. Gemeldet waren Luisa und Astrid Michalske, Franziska Düster und Daniel Hochstein. Franziska zuletzt noch in Herdecke auf Platz 1 und auch Daniel konnten sich diesmal im Teilnehmerfeld nicht durchsetzen. Sie mussten sich am Ende mit dem 6. und 7. Platz zufrieden geben. Luisa startete in der Leistungsklasse "Kinder B weiblich 6.Kup bis 5.Kup" Die Klasse war mit 19 Sportlerinnen nicht nur qualitativ, sondern auch quantitativ stark besetzt. Luisa als eines der Ausnahmetalente im VfL konnte sich einen guten 3. Platz sichern. Von Luisa wird man sicher in Zukunft noch einiges erwarten dürfen. Der Grundstein hierfür ist durch die Teilnahme am Stützpunkttraining der NWTU (nordrhein westfälische Taekwondo Union)gelegt. Dass man mit Taekwondo nicht als Kind anfangen muss, sondern auch zusammen mit seinen Kindern trainieren und auf Turniere fahren kann, zeigte Luisas Mutter Astrid. Astrid startet in der Klasse Senioren weiblich gegen fünf Gegnerinnen und durfte sich über den dritten Platz freuen.
Mutter und Tochter auf dem Podest Quelle: Oberberg-Aktuell (vh/25.02.2011-14:42) Gummersbach - Berghausener Taekwondoka beim Formenturnier in Wuppertal.  Luisa und Astrid Michalske, Franziska Düster und Daniel Hochstein vertraten die Farben des VfL Berghausen beim mit 400 Sportlern besetzten Formenturnier in Wuppertal. Die beiden Letztgenannten mussten sich diesmal mit den Plätzen sechs und sieben zufrieden geben. Luisa Michalske startete in der Leistungsklasse „Kinder B weiblich 6. bis 5. Kup“. Die Klasse war mit 19 Sportlerinnen nicht nur qualitativ, sondern auch quantitativ stark besetzt. Michalske als eines der Ausnahmetalente im VfL konnte sich einen guten dritten Platz sichern. Ihre Mutter Astrid durfte sich im der Seniorenklasse über dieselbe Platzierung freuen. 
Landes-Dan-Prüfung Dortmund
Modern Arnis Lehrgang
Am Samstag den 12.03.2011 fanden sich insgesamt 17 Sportler und Sportlerinnen des TKD Gummersbach und der Abteilung Taekwondo des VfL Berghausen zusammen um unter Leitung von Karsten Irle an einen Lehrgang in der Kampfkunst "Modern Arnis" teilzunehmen. Modern Arnis ist eine effektive philippinische Selbstverteidigungs-Kampfkunst. Die Techniken im Modern Arnis werden mit und ohne Waffen trainiert.  Als Waffen kommen der Einzelstock und Doppelstock zur Anwendung. Ein wichtiges Prinzip ist, die Übertragbarkeit der Techniken, die man z.B. mit dem Stock erlernt hat, auch mit Alltagsgegenständen wie z.B. Kugelschreiber, Schirm oder auch Handtuch einsetzen zu können. Warum trafen sich nun Taekwondoler und Modern Arnis Sportler? Hintergrund ist der, dass im Taekwondo Prüfungsprogramm die waffenlose Selbstverteidigung einen hohen Stellenwert einnimmt.Es werden im Prüfungsprogramm Halte-/ Klammer-/ und Würgegriffe, sowie Stock- und Messerabwehren abverlangt. Trainingsziel ist es die Effektivität der Techniken immer weiter zu verbessern und neue SV-Techniken hinzuzulernen. Da lag es natürlich nahe, sich an einen qualifizierten Experten wie Karsten zu wenden und ihn zu bitten einen auf das Taekwondo Prüfungsprogramm zugeschnittenen Lehrgang  abzuhalten.Zusammen mit seinen Partner "Olly" zeigten die beiden beeindruckende Techniken, die im Anschluss von der Gruppe einstudiert wurden. Faszinierend hierbei war sicherlich die Effektivität und Schnelligkeit mit der ein Angreifer mit Modern Arnis außer Gefecht gesetzt werden kann. Das sich der ein oder andere Taekwondo Kämpfer hierbei über seinen eignen Leistungsstand und Können Gedanken machen würde, war eingeplant und gewollt. Am Ende des 2,5 stündigen Lehrgangs waren sich alle einig: "Fortsetzung folgt".
                                                                       Schnelle und effektive Selbstverteidigung Quelle: Oberberg-Aktuell   (Red/13.03.2011-17:03) Gummersbach - Gestern nahmen 17 Sportler des TKD Gummersbach und der Abteilung Taekwondo des VfL Berghausen an einem Lehrgang in der Kampfkunst "Modern Arnis" teil. Modern Arnis ist eine effektive philippinische Selbstverteidigungs-Kampfkunst. Als Waffen kommen der Einzelstock und Doppelstock zur Anwendung, wobei die Übertragbarkeit der Techniken, die man beispielsweise mit dem Stock erlernt hat, auch mit Alltagsgegenständen einsetzen zu können, entscheidend ist.   Im Taekwondo Prüfungsprogramm nimmt die die waffenlose Selbstverteidigung einen hohen Stellenwert ein, weswegen man nun zusammen kam. Trainingsziel ist es, die Effektivität der Techniken immer weiter zu verbessern und neue Selbstverteidigungs- Techniken hinzuzulernen. Zusammen mit seinen Partner "Olly" zeigte Karsten Irle die beeindruckenden Techniken, die im Anschluss von der Gruppe einstudiert wurden. Dass sich der ein oder andere Taekwondo Kämpfer hierbei über seinen eignen Leistungsstand und Können Gedanken machen würde, war eingeplant und gewollt.
Prüfung zum Deutschen Sportabzeichen
27 auf einen Streich
(Red/23.05.2011-11:50) Quelle: Oberberg-Aktuell Gummersbach – Die Abteilung Taekwondo des VfL Berghausen ergatterte zahlreiche Sportabzeichen. 35 Sportler der Abteilung Taekwondo des VfL Berghausen waren auf dem Platz, um unter der Leitung von Werner Langlotz und Helmut Müller die Kugel zu stoßen, den Schlagball zu werfen oder in den Disziplinen Weitsprung und Laufen ihre Leistungen zu messen. 27 Sportabzeichen konnten schließlich überreicht werden, allein die fünfte Disziplin - das Schwimmen – blieb offen, da sie nicht geprüft werden konnte. Mit von der Partie waren: Leon Thieme, Daniel Hochstein, Johanna und Jan Winkel, Sabrina Gärtner, Hannah, sowie Franziska und Peter Düster,Marvin und Melanie Müller, Rebecca Söhnchen, Aileen Domnick, Familie Michalske mit Astrid, Stefan, Luisa und Johannes, Axel Blumenröder, Peter Gründel mit Anna Lena, Leon und Jacqueline, Stefanie Thamm, Dana Linde, Tim Haase, Jan Ochmann,  Louisa Lang und Stefan Funke.
Gürtelprüfung
Am Wochenende stand für den Taekwondo Gummersbach, zusammen mit der Abteilung Taekwondo des VfL Berghausen, die erste Gürtelprüfung in diesem Jahr an. Traditionell finden die Prüfungen seit Gründung der Abteilung vor 10 Jahren in der Mehrzweckhalle in Berghausen statt. Vom TKD Gummersbach hatten sich 11 und vom VfL 34 Sportler im Alter von 5 bis 46 Jahre für die Prüfung angemeldet. Nach fast 6 stündiger Prüfungsdauer stand fest, dass alle 45 Prüflinge ihr gestecktes Ziel erreichen konnten und nun berechtigt sind den nächst höheren Gürtel zu tragen. Es bestand den weißen Gürtel mit gelben Streifen: Gian Luca Werthenbach, Den gelben Gürtel: Celina Klein, Lara und Luca Raupach, Jörg Erlinghagen, Nico Schwarzer, Moritz Vogel, Maximilian Schneider, Fabian Grötsch, Panagiotis Tsoduris, Chrysovalantis Tziodouris und Jonathan Erhard. Den gelben Gürtel mit grünem Streifen: Linea Heine, Kristina de Vries, Alison Smyth, die Geschwister Nadia, Jamila und Sami Hassen, Maya und Lars Dieckmann, Tim Erlinghagen, Daniel Jonczyk, Jascha Wendt, Leonie Budig, Gunnar Latzke, Lara und Lena Löwing. Zum grünen Gürtel bestand Stefan und Astrid Michalske, Marcel Budig, Torsten Wendt, Julia Weber, Larissa Krizan und Tuanjai Janusch. Den grünen Gürtel mit blauem Streifen: Kyra Bönninghoff, Petra Wendt, Maurice Löwing, Luisa und Johannes Michalske. Zum blauen Gürtel: Louisa Lang, Leon Thieme, Janik Wendt, Melanie und Marvin Müller. Den braun-schwarzen Gürtel und damit eine Prüfung vor dem schwarzen Gürtel bestand Stefan Gärtner.
Formenturnier Alsdorf
Toller Erfolg für die 10 jährige Luisa Michalske vom VfL Berghausen. Beim Taekwondo Formenturnier in Alsdorf konnte sich Luisa Michalske deutlich von ihrer Konkurrenz abheben. Mit über 1,7 Punkten Vorsprung deklassierte sie die 15 weiteren Starterinnen und belegte den ersten Platz. Luisa ist Trägerin des grünen Gürtels und trainiert seit 2,5 Jahren Taekwondo in der Abteilung Taekwondo des VfL Berghausen.Seit ca. einem Jahr zudem in der Formen-Leistungsgruppe des VfL und seit 6 Monaten ist sie regelmäßig als gesichtetes Nachwuchstalent zum Stützpunkttraining der NWTU (Nordrhein-westfälische Taekwondo Union) eingeladen. Mit Luisa und Johanna Winkel sind zwei Sportlerinnen des VfL im Landesstützpunkt der NWTU vertreten und starten auf nationalen und internationalen Turnieren.Neben Luisa war Astrid Michalske, nicht nur als Mutter, sondern vor allen Dingen als Starterin in der Klasse Senioren weiblich, mitgefahren. Astrid konnte sich gegen vier andere Gegnerinnen durchsetzen und belegte einen hervorragenden 2. Platz. Sabrina Gärtner und Johanna Winkel gaben auf dem Turnier ihr Debüt als Landeskampfrichterinnen im Formenwettkampf.  Nach über 12 Stunden als Kampfrichter waren dann auch beide froh den langen Tag hinter sich gebracht zu haben. Trainer, Stefan Funke, freute sich genauso über die sportlichen Erfolge an diesem Tag, als auch darüber, dass die Jugendlichen der Taekwondo Abteilung sich im Landesverband engagieren. Das zeigt, dass die Jugendarbeit der letzten 10 Jahre Früchte trägt und die sportliche Zukunft der Abteilung gesichert ist.
Landes-Dan-Prüfung Essen
Am Wochenende fand die 2. Landes-DAN Prüfung der nordrhein-westfälischen Taekwondo Union (NWTU) in Essen statt. Auf die Prüfung vorbereitet hatten sich aus der Abteilung Taekwondo des VfL Berghausen, Sabrina Gärtner zum 2. Dan und Tim Haase zum 1.DAN. Mitgereist waren entsprechend der Prüfungsordnung mehrere Bretthalter für die Disziplin Bruchtest, die Eltern und Sportkameraden der beiden Prüflinge, sowie Trainer Stefan Funke. Die Prüfung zum Schwarzgurt ist ein Meilenstein jedes Kampfsportlers. Derjenige der glaubt, dass eine solche Prüfung „mal eben gemacht ist“ täuscht sich sehr. Allein vom weißen Gurt bis zum halb schwarzen Gurt vergehen mindestens drei bis vier Jahre mit mehrmaligem wöchentlichem Training. 6 Monate vor dem Prüfungstermin beginnt dann die gezielte Vorbereitungszeit und umfasst je nach Graduierung, DAN-Vorbereitungslehrgänge, Erste Hilfe Kurse und Trainer-/ bzw. Kampfrichterausbildungen. Neben der Disziplin Bruchtest gehören, die Theorie, die Überprüfung der Grundschule, der Formenlauf, Vollkontaktkampf mit Aufgabenstellung, Einschrittkampf und die Selbstverteidigung gegen waffenlose und bewaffnete Angriffe zum Prüfungsumfang. Für Tim Haase war es die erste Schwarzgurtprüfung. Am Anfang noch sichtbar nervös stellte sich im Verlauf der Prüfung das zum Bestehen notwendige Selbstvertrauen ein. In der Disziplin, Formenlauf, konnte Sabrina Gärtner ihre Wettkampferfahrungen ausspielen und sich als Beste in Ihrer Gruppe präsentieren. Nach einer über sechsstündiger Prüfungsdauer wurden die Ergebnisse mit Bestätigung der neuen Graduierungen bekanntgegeben.
VfL Berghausen-Gimborn 1949 e.V. Abteilung Taekwondo
2011