Dan-Vorbereitungslehrgang Oberhausen
Poomsae-Cup Viersen
Zum Internationalen Poomsae Cup nach Viersen reiste der VFL Berghausen, Abt. Taekwondo in diesem Jahr mit insgesamt 7 Sportlern an. Das Turnier war mit über 400 nationalen und internationalen Teilnehmern stark besetzt und so war es nicht leicht sich im übermächtigen Teilnehmerfeld zu qualifizieren. Für den VFL Berghausen starteten, Fabienne Gosebrink, Daniel Hochstein, Anna Lena Gründel, Johanna Winkel, Dana Linde, Sabrina Gärtner und als Neuling Marco Schoppmann. Franziska Düster fiel krankheitsbedingt aus und konnte nicht starten. Einen schönen Erfolg konnte Dana Linde mit dem dritten Platz in der Klasse Jugend C weiblich ab 1. Kup verbuchen. Marco Schoppmann der erst seit 3 Monaten Taekwondo in Berghausen trainiert, konnte sich im Teilnehmerfeld von 16 Sportlern für den 10 Platz qualifizieren. Für den New Comer ein schöner Turniererfolg. Ihren größten Turniererfolg konnte diesmal Sabrina Gärtner in der Klasse Jugend A weiblich ab 1.Kup erzielen. Ihre Klasse war mit sehr erfahrenen Starterinnen stark besetzt. Sabrina zeigte jedoch eine tolle Leistung und verpasste nur knapp mit drei Zehntel den 2. Platz.
Am Samstag den 17.Januar 2009 fuhren 4 Sportler des TKD Gummersbach und 8 Sportler des VfL Berghausen  mit einer Begleitperson auf den Danvorbereitungslehrgang nach Oberhausen. Nachdem wir eine halbe Stunde in der Kälte gewartet hatten und der Lehrgang aus organisatorischen Gründen etwas zu spät begonnen hatte, wurden wir über die neue Prüfungsordnung aufgeklärt. Auf ein ausführliches Grundschul- und Formentraining folgte eine kurze Mittagspause. Danach wurden Einschritte geübt. Für das Kampf- und Selbstverteidigungstraining zogen  sich alle Teilnehmer ihre Kampfausrüstung an. Nach leider viel zu kurzen Übungszeiten erklärten unsere Trainer den Prüfungsteilnehmern die beste Durchführung des Bruchtest. Als Fazit kann man sagen, dass die Trainer zwar viel erklärt haben, was das ganze allerdings ein wenig langatmig macht. Wir konnten allerdings feststellen, dass wir allesamt gute Grundlagen haben und manche Dinge fast besser konnten als die angehenden Prüflinge. Verfasser: Franziska Düster
Dan-Vorbereitungslehrgang Dormagen
DAN Vorbereitungslehrgang in Dormagen am 31.10.2009 Über 110 Sportler aus ganz Nordrhein Westfalen trafen sich zum Dan Vorbereitungslehrgang in Dormagen um die letzten Feinheiten zur geplanten Schwarzgurt Prüfung am 05.12.09 herauszuarbeiten. Die Dan Prüfung setzt eine gestaffelte Vorbereitungszeit von einem, bis zu zwei Jahren bei der Prüfung zum 3.Dan voraus. Als Prüfungsvoraussetzungen werden u.a. Erste Hilfe Lehrgänge, Trainerlizenzen oder auch eine Kampfrichterlizenz verlangt. Mit 7 Prüfungsaspiranten vom 1. bis zum 3.Dan, sowie Stefan Funke als Trainer, waren der Taekwondo Gummersbach und VFL Berghausen, Abt. Taekwondo am Vorbereitungslehrgang als stärkster Verein(e) vertreten.  Vom TKD Gummersbach stellen sich Anja Heuser und Kristian Harpf zum 1. bzw. 2. Dan der Prüfungskommission. Aus Berghausen waren angereist, Franziska Düster, Peter Düster und Stefanie Thamm, die die Prüfung zum 1. Dan ablegen bzw. Daniel Hochstein zum 2. Dan und Johanna Winkel zum 3. Dan (Poom). Die Prüfungsordnung sieht fünf Prüfungsdisziplinen vor. Beginnend mit Grundschultechniken, ging es über den Formenlauf zum Einschrittkampf und anschließend zum Vollkontaktkampf. Dem folgen die Disziplinen Selbstverteidigung und am Schluss der Bruchtest.   Dass alle Prüflinge aus Gummersbach durch ihre Trainer gut vorbereitet waren zeigte sich schnell. Mit viel Sicherheit und Selbstvertrauen wurden im sechsstündigen Lehrgang die letzten kleineren Defizite beseitigt. Mit dem bisschen notwendigen Glück bei einer solchen Prüfung sollten alle Prüflinge ihr Ziel erreichen.
Dan-Prüfung Dormagen
Über ein sportlich erfolgreiches Wochenende hat die TAEKWONDO Abteilung des VFL Berghausen zu berichten. Nach über einem Jahr Vorbereitungsphase, verschiedenen Kampfrichter-/ und Erst Helfer Lehrgängen stellte sich Sabrina Gärtner (15 Jahre), zusammen mit weiteren 40 Prüflingen, der Prüfungskommission in Essen zum 1. Dan. Geprüft wurde nach der Prüfungsordnung der World Taekwondo Föderation (WTF) und der Deutschen Taekwondo Union (DTU). Das Spektrum der Prüfung umfasste neben den verschiedenen Grundtechniken, unter anderem den Einschrittkampf, Formenlauf, Bruchtest: bestehend aus verschiedenen Kombinationen aus Hand- und Fußtechniken, Selbstverteidigung gegen mehrere Angreifer mit Stock und Messer und nicht zuletzt dem Vollkontaktkampf. Sabrina trainiert seit 8 Jahren Taekwondo in Berghausen. Sie überzeugte die Prüfungskommission in allen Disziplinen mit großen Selbstvertrauen sowie erstklassigen Techniken und wurde zu Recht als eine der Prüfungsbesten geehrt.
KTO-Cup Sindelfingen
Europas größtes Kinderturnier in Sindelfingen vom  30.01. - 02.02.2009 aus Sicht von Jan Winkel Wir waren am Wochenende in Stuttgart (Sindelfingen). Als wir ankamen sind wir erst in den Glaspalast gefahren um uns zu registrieren und zu wiegen. Leider wog ich 450 Gramm zu viel, so dass ich am Turnier nicht teilnehmen konnte. Danach fuhren wir in das Sportheim von Horb. Wie jedes Jahr waren die Lüdenscheider auch da.Wir packten unsere Sachen aus und holten uns Isomatten. Zuvor waren wir bei MC Donald. Wir spielten noch etwas. Nico, Anna Lena H., Dana und Anna Lena G spielten zwei Stunden Mario Kart. Danach mussten wir alle schlafen, was allerdings nicht geklappt hat weil irgendjemand die ganze Zeit Chips gegessen hat. Um ungefähr 4:00 morgens konnte ich erst einschlafen. Am Morgen fuhren wir wieder zum Glaspalast. Wir haben alle keine Medaillen gewonnen. Um ungefähr 16:00 sind wir wieder nach Hause (Horb)gefahren. Am Abend haben wir dann Pizza bestellt. Danach sind wir Bobby Car gefahren. Danach mussten wir schlafen. Am Morgen sind wir wieder nach Hause gefahren. Bericht von Jan Winkel (10 Jahre)
Offener Hessen-Cup
Daniel Hochstein errang Silbermedaille und Johanna Winkel Bronze bei der diesjährigen „Offenen Hessenmeisterschaft Technik 2009“  Mit vier Sportlern reiste der VFL Berghausen Gimborn, Abt.: Taekwondo zum „Offenen Hessencup Technik 2007“ nach Wiesbaden. Das Turnier findet unter der Leitung der Hessischen Taekwondo Union statt. Über 200 Taekwondo Sportler, aus 7 Bundesländern, hatten sich diesmal zum Turnier angemeldet um die Besten im  Formenbereich zu ermitteln. Aus Berghausen reisten Franziska Düster, Sabrina Gärtner, Johanna Winkel und Daniel Hochstein mit Stefan Funke als Trainer und Betreuer an. Johanna startete in der Klasse Jugend C weiblich, in der Leistungsklasse I, ab schwarzen Gurt. Nach spannenden Vorläufen, konnte sich Johanna für die Endrunde qualifizieren. Trotz Johannas überzeugender Leistung entschieden sich die Kampfrichter am Ende mit sieben hundertstel Punkten Vorsprung für ihre Mitstreiterinnen, so dass sich Johanna mit der Bronzemedaille begnügen musste. Mehr Erfolg dagegen hatte Daniel Hochstein der in der Klasse Jugend A männlich Leistungsklasse I antrat. Daniel trat im Finale gegen seinen Namensvetter von der Budo-Schule Wiesbaden, Daniel Litsch, an und konnte am Ende die Silbermedaille in Empfang nehmen. Sabrina und Franziska konnten sich leider nicht durchsetzen und errangen Platz 4 und 6. Lässt man den Heimvorteil unbewertet, so wäre sicher im Ergebnis der Oberberger mehr zu erreichen gewesen.
Landesmeisterschaft Gummersbach
Seit Mai diesen Jahres liefen die Vorbereitungen zur Landesmeisterschaft Vollkontakt und Formen in Gummersbach. Vieles gab es zu organisieren und zu veranlassen. Von der Suche nach einem Arzt bis zu den Sponsoren musste alles geklärt werden. Zum Glück sind im Taekwondo Gummersbach und im VFL Berghausen viele die mithelfen. So konnte über Holger Löwing, Herr Löhrer aus Marienheide als betreuender Arzt gewonnen werden. Detlef Schneider übernahm mit seinen Helfern den ganzen logistischen Teil und stellte hierfür seinen LKW kostenfrei zur Verfügung. Fahrten nach Bonn und Essen gehörten hier zu den sehr wichtigen und Zeit aufwendigen Aufgaben. Kristian Harpf und Norbert Spitzer halfen nicht nur im Vorfeld tatkräftig bei der Planung und Ausführung mit, sondern sponserten auch noch die Banner für die Landesmeisterschaft. Über Olaf Grötsch konnte die Firma Welpdruck in Oberbantenberg angesprochen werden die kostenfrei das Layout und den Druck für die Plakate und Flyer übernahm. Das Gartencenter Bergerhoff in Wiehl stellte uns kostenfrei Topfpflanzen zur Verfügung mit denen die Sporthalle am Wettkampftag geschmückt werden konnte. Die Volksbank Meinerzhagen spendete einen Geldbetrag für die Meisterschaft. Der Tischtennisclub TTC Lantenbach lieh uns die Tischtennisabgrenzungen um den Zuschauerbereich sicher vom Wettkampfbereich trennen zu können. Das Rote Kreuz der Ortgruppe Gummersbach-Bergneustadt versorgte alle kleineren und größeren Blessuren der Sportler. Obwohl das Turnier länger dauerte als geplant und damit sicherlich der ein oder andere private Termin in Schieflage geriet, kam beim Roten Kreuz keine schlechte Stimmung auf. Nicht an letzter Stelle zu erwähnen sind alle ehrenamtlichen Helfer die im Vorfeld, am Wettkampftag und beim Abbauen ihre Freizeit für den Verein opferten. Die Verpflegung der Aktiven und Zuschauer ließ keine Wünsche übrig. Auch wenn es vielen so gut geschmeckt hat, dass gegen Nachmittag alles aufgegessen war, ist dies nur ein gutes Zeichen für die Qualität der Verpflegung. Claudia Stölzel und Martina Spiegel sind hier als Organisatoren zu nennen. Beide kümmerten sich von der Planung über den Einkauf und die Organisation am Wettkampftag um das Wohl der Anwesenden. Viele Eltern, Geschwister und Bekannte spendeten Salate und Kuchen für die Verpflegung. Die Kampfrichter wurden bestens u.a. von Hannah, Dana und Fabienne betreut. Für die Ordnung in der Halle und auf den Parkplätzen wurden die Richtigen ausgesucht. Es entstanden keine mutwilligen Schäden in oder an der Halle und kein Fahrzeug musste von der Polizei abgeschleppt werden, auch wenn alle Parkplätze am Kindergarten, der Grundschule und in den angrenzenden Straßen belegt waren. Die Halle wurde hinreichend mit Hinweisschildern ausgerüstet, so dass die Sportler und Zuschauer genügend Wegweiser zu den Umkleiden, Waage oder auch Kampfrichterbesprechungsraum, hatten. Peter Düster kümmerte sich um diesen Bereich. Die im Vorfeld gute Presse haben wir Susanne und Ingo Lang-Hardt zu danken. Ohne die Vorberichte wären sicher nicht gleich mehrere Pressevertreter am Wettkampftag erschienen. Ein großes Dankeschön an das Schul- und Sportamt der Stadt Gummersbach und den Hausmeister der Turnhalle, die in der Planungsphase und während der Veranstaltung immer für Fragen zur Verfügung standen und manches möglich machten. Last but not least, hätte ohne die Verantwortlichen der NWTU die Veranstaltung nicht stattfinden können. Funktionären, Referenten und Kampfrichtern ist zu danken, dass der Wettkampftag organisiert und strukturiert abgelaufen ist. Der Bürgermeister der Stadt Gummersbach, Herr Frank Helmenstein, hielt neben dem stellvertretenden Landrat, Herrn Hans-Otto Gries, und unserem NWTU Präsidenten, Josef Wagner, die offizielle Eröffnungsrede. Ehrengast, Jutta Becker vom VFL Gummersbach und 1. Vorsitzende des Stadtsportverbandes verfolgte die Wettkämpfe mit großem Interesse. Ehrengäste und Anwesende waren angetan, vielleicht ein wenig überrascht darüber, dass die Landesmeisterschaft eine solche Resonanz hervorgerufen hat. Die Derschlager Halle war nicht nur bis auf den letzten Platz belegt, sondern es herrschte auch eine tolle Atmosphäre. In seiner Eröffnungsrede bedankte sich Herr Helmenstein ausdrücklich bei den Vertretern der Presse für die bisherige Berichterstattung und versicherte gleichzeitig, dass im nächsten Jahr die Eugen Haas Halle zur Verfügung stehe. Sportlich gesehen war die Landesmeisterschaft für den VFL Berghausen und den TKD Gummersbach ein schöner Erfolg. So konnte sich der ein oder andere Sportler eine Platzierung sichern. Die Ergebnisse: VFL Berghausen-Gimborn, Abt. Taekwondo: Formen / Poomsae Bereich: In der Klasse Synchron Jugend C weiblich ab 1. Kup konnten sich Stefanie Thamm, Franziska Düster und Sabrina Gärtner die Bronze Medaille sichern. Johanna Winkel, Anna Lena Gründel und Daniel Hochstein konnten sich diesmal nicht durchsetzen und belegten hinter Plätze. In den Klassen waren überwiegend Sportler des Landeskaders und amtierende deutsche Meister wie die Deutschen Vizemeisterin, Aylin Süslü, die in Johanna Klasse startete. Vollkontaktwettkampf: Für den Vollkontakt sind gestartet: Rebecca Söhnchen, Nils Stölzel und Jan Winkel. Rebecca belegte den 3. Platz. Jan Winkel trat im Halbfinale gegen Dennis Kim vom Taekwondo Internat Swisttal an und führte bis kurz vor Ende der 3. und letzten Runden mit 3:2 Punkten. Durch Einspruch des gegnerischen Coachs wurden ihm in der letzten Minute 1 Treffer nicht anerkannt. Sekunden vor Ende der Runde traf sein Gegner und konnte damit zu 3:3 ausgleichen. In diesem Fall wird eine vierte Runde begonnen, die durch den sogenannten "Sudden Death" entschieden wird. Das heißt derjenige, der den ersten Punkt in dieser Runde erzielt ist der Sieger. Nach kurzen Schlagaustausch konnte Jans Gegner den notwendigen Treffer erzielen und Jan musste sich nach einem tollen Kampf geschlagen geben und belegte den 3.Platz. TKD Gummersbach: Für den TKD sind gestartet, Stavros Kosmidis und Alexandra Tiz. Alexandra belegte nach einem spannenden Kampf einen guten 3. Platz. In der Vereinswertung Vollkontakt: 1.Platz: TKD-Gladbeck 2.Platz: TSC-Gladbeck 3.Platz: TKD Team Schiefbahn In der Vereinswertung Poomsae (Formen) 1. Platz: MTG Essen Horst 2. Platz: SV Bayer Wuppertal 3. Platz: TKD Club Broicher Siedlung Als "Bester Verein" wurde ausgezeichnet das TKD Team Schiefbahn mit 6* Gold, 5* Silber, 2* Bronze
Gut vorbereitet meldeten sich zur Taekwondo Prüfung in Gummersbach-Berghausen 36 Sportler vom VFL Berghausen, Abt. Taekwondo und des Taekwondo Gummersbach e.V. an. Ob gerade mal 4 Jahre oder fast 50 Jahre – hatten alle das Ziel, die Prüfung zur nächsthöheren Graduierung zu bestehen. Abgenommen wurden die Gürtelfarben weiß-gelb bis braun-schwarz. Der jüngste Prüfling, mit gerade mal 4 Jahren, war Peter Stommel, der seine Prüfung zum weiß-gelben Gurt mit Erfolg ablegte. Axel Blumenröder startete als ältester Sportler und bestand zum braun-schwarzen Gürtel. Als Prüfungsbester bestand Kai Hardenbicker und darf nun den braunen Gürtel tragen. Melanie Müller bestand zum grünen Gürtel und wurde Prüfungszweite. Es bestanden den weißen Gürtel mit gelben Streifen: Peter Stommel und Tim Springer. Den gelben Gürtel bestanden: Larissa Krizan, Luisa Michalske, Kyra Bönninghoff, Nina Schäfer, Johannes Michalske, Isabelle und Michelle Fiebich. Den gelb-grünen Gürtel bestanden: Nadine Harpf, Jörn Schuster, Holger und Maurice Löwing, Anita Hartmann, Marco Schoppmann, Leon Thieme, Louisa Lang, Aileen Domnick, Max-Julien und Marie-Lilly Teetz, Alexander und Yvonne Nebling, Den grünen Gürtel bestanden: Janik Wendt; Jonas Westerkamp; Marvin, Nadine und Melanie Müller. Den grünen Gürtel mit blauem Streifen: Timo Schoppmann Zum blau-braunen Gürtel: Nils Stölzel Den braunen Gürtel dürfen in Zukunft tragen: Nico Kagel, Kai Hardenbicker, Rene Gosebrink und Jens Ottmann. Den braun-schwarzen Gürtel und damit eine Prüfung vor dem schwarzen Gurt bestand: Axel Blumenröder
Kup-Prüfung
Vollkontakt-Lippe-Pokal
Mit insgesamt 8 Kämpfer/innen startete der TKD-Gummersbach e.V. und der VFL Berghausen-Gimborn, Abt. TKD  beim gut besuchten Lippe Pokal in Hamm. 474 Taekwondo Sportler aus Deutschland, Dänemark und den Niederlanden meldeten sich zu diesem etablierten Vollkontaktturnier der Nordrhein-westfälischen Taekwondo Union an. Gekämpft wurde auf 4 Wettkampfflächen in den Leistungsklassen I und II nach dem K.O. System.   Einen sehr guten Tag hatte Jan Winkel aus Berghausen. Mit viel taktischem Geschick kämpfte sich Jan in der Klasse Jugend C männlich bis 35 kg ins Finale und gewann dieses mit 7:4 Punkten. Ebenfalls durchsetzen konnte sich Thomas Kosteal vom TKD Gummersbach gegen seinen Finalkampfgegner mit 3:2 Punkten und konnte hiermit den ersten Platz für sich verbuchen. Nils Stölzel und Stavros Kosmidis zeigten starke Kämpfe und konnten sich bis zum Finale durchsetzen. Hier trafen beide auf sehr erfahrene Kämpfer und unterlagen knapp nach Punkten. Dana Linde, Rene Gosebrink und Norman Krause starteten als Newcomer mit viel Ehrgeiz in der Leistungsklasse 1 bzw. 2. Dana und Rene konnten nach spannenden Kämpfen stolz die bronzene Medaille mit nach Hause nehmen. Als „Pechvogel“ des Tages kann nur Nico Kagel genannt werden. Nico vergab über zwei Runden keine Punkte, sodass am Endstand das Ergebnis unentschieden stand. In diesem Fall entscheidet der erste Treffer in der dritten Runde über Sieg und Niederlage. Leider konnte sein Gegner den ersten Punkt für sich verbuchen und gewann damit den Kampf, so dass sich Nico nicht für die nächsten Runden qualifizieren konnte. Die Coaches Rolf Granzow, Stefan Funke, Tim Haase und Johanna Winkel resümierten das Turnier als tollen Erfolg und blicken zuversichtlich auf die kommenden Turniere.
Int. Niedersachsenmeisterschaft
Zur 16. INM in Lehrte bei Hannover war Johanna Winkel mit Trainer Stefan Funke angereist. Über 150 Sportler aus 3 Ländern und 9 Landesverbänden waren angereist um die Besten zu ermitteln. Noch im letzten Jahr konnte sich Johanna unter die ersten 5 für die Endrunde qualifizieren. Leider war dies in diesem Jahr nicht möglich. Die Klasse Jugend B weiblich war eine der stärksten Gruppen im Turnier und mit 22 Sportlerinnen aus ganz Deutschland, Dänemark und der Niederlande sehr stark besetzt. Unter anderem starten die deutsche Vizemeisterin, sowie Landesmeisterinnen aus Bayern und Niedersachsen. In der Punktewertung lag das Feld äußerst knapp beieinander und zuletzt entschieden wenige Zehntel zwischen Weiterkommen und Ausscheiden. 8 Sportlerinnen aus NRW, darunter Johanna und vier aus dem Landeskader NRW, schieden bereits in der Vorrunde aus.  Dennoch zufrieden mit der Leistung von Johanna ging es zurück ins Oberbergische.
Prüfung Trainer C-Lizenz
Zwei weitere lizensierte Taekwondo Trainer im VFL Berghausen, Abt. TKD und TKD Gummersbach e.V. Kristian Harpf vom TKD Gummersbach und Daniel Hochstein vom VFL Berghausen, bestanden kürzlich mit Auszeichnung die Trainer C Lizenz im Fachbereich Taekwondo. Der Lehrgang fand in Essen unter Leitung der Nordrhein-westfälischen Taekwondo Union statt und beinhaltete u.a. Themen wie Marketing, Sportmedizin, Grundlagen der Chiropraktik, Funktionsgymnastik. Wettkampf- und Selbstverteidigungstraining, sowie Kindertraining. Als Referatsthema hatte Kristian „Besonderheiten des Kindertraining“ und Daniel „Rechtliche Fragen und Aspekte der Selbstverteidigung im Taekwondo Sport“ gewählt. Beide Referate wurden vom Lehrreferenten bewertet und flossen als Note in den Prüfungsbestandteil ein. Die Praktische Lehrprobe, sowie ein 16 stündiger Ersthelfer Kurs gehörten ebenfalls zum Lehrprogramm. An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Lizenz.
VfL Berghausen-Gimborn 1949 e.V. Abteilung Taekwondo
2009